fac


Spiele

      Und hier der Bericht zur knappen Niederlage der Damen in Erlangen:

      Da war mehr drin! Doch leider konnten sich unsere Damen für ihren aufopferungsvollen Kampf vor allem in der Defensive nicht belohnen. Sie unterlagen beim Tabellenvierten HC Erlangen denkbar knapp mit 18:20 (10:10) und hatten sogar bis zur letzten Spielminute die Chance, etwas Zählbares mitzunehmen.

      Von Anfang an spielte sich die Begegnung fernab der tabellarischen Realität auf Augenhöhe ab. Einerseits, weil die Nürnberger Defensive von Beginn an auf hohem kämpferischen Niveau agierte, andererseits, weil die Erlanger Taktik, gegen die harzunerprobten Nürnbergerinnen besonders viel Haftmittel einzusetzen, zunächst einmal nach hinten los ging und auch die Heimmannschaft nicht mit dem Spielgerät zurecht kam. Als sich hier dann jedoch Normalität einstellte, entwickelte sich ein höchstintensiver Schlagabtausch, bei dem beide Abwehrreihen Schwerstarbeit verrichteten und auch die Torhüterinnen vielfach glänzen konnten.

      Nachdem zunächst einmal die Erlangerinnen beim 2:0 in Führung gingen, gelang es den Club-Damen mit einem vierminütigen Zwischenspurt vom 7:6 zum 7:10 davonzuziehen. Der Vorsprung hatte allerdings nicht allzu lang Bestand. Auch, weil man nun ein paar gute Möglichkeiten ausließ, hatte Erlangen noch vor der Pause beim 10:10 den Ausgleich wieder hergestellt, während die Nürnbergerinnen es verpassten erneut vorzulegen.

      Auch im zweiten Durchgang blieb die Begegnung ausgeglichen. Nur in einem Punkt hatten die Erlangerinnen einen Vorteil: Während das Heimteam trotz der hohen Intensität des Spiels von Zeitstrafen gänzlich verschont blieb, mussten die Gäste im zweiten Durchgang viermal in Unterzahl zurechtkommen. Diesen Vorteil nutzten die HC-Damen letztlich konsequent. Nachdem die Gastgeberinnen in Überzahl vom 11:11 auf 13:11 davongezogen waren überstanden die Club-Damen zwar mit hohem Einsatz die nächste Zeitstrafe folgenlos, doch kostete dieser Kampf und die folgende Aufholjagd viel Kraft. Dennoch war der Anschluss beim 16:15 (nach 13:16-Rückstand) wieder hergestellt ehe die nächste Zeitstrafe den FCN kurz stoppte. Aber nicht aufhielt. In Unterzahl gelang Alexandra Tomandel der viel umjubelte Ausgleich.

      Dem Spiel eine endgültige Wende zu geben, schaffte der FCN jedoch nicht mehr. Obwohl die Nürnbergerinnen die Schlussminuten durch eine weitere Zeitstrafe erneut in Unterzahl verbringen mussten, erkämpften sie sich sogar noch zwei Möglichkeiten, trotz aller Widrigkeiten zumindest einen – hochverdienten – Punkt mitzunehmen, doch während die Schiedsrichter vom Abstiegskampfkonkurrenten Haunstetten beim vorletzten Wurf einen Schrittfehler erkannten, ging beim 19:18 in der letzten Minute der finale Versuch knapp am Tor vorbei. Und Erlangen setzte im Gegenzug einen glücklichen Schlusspunkt zum 20:18.

      Trotz der Niederlage war FCN-Coach Thomas Hankel nicht gänzlich unzufrieden. „Wir haben gezeigt, dass wir als Aufsteiger auch mit den Spitzenteams der Liga mithalten können, wenn wir die eigenen Fehler im Rahmen halten. Obwohl wir vier Strafzeiten absitzen mussten, während Erlangen über 60 Minuten in Vollzahl auf dem Feld war, ist es uns gelungen, den Gegner bei 20 Toren zu halten. Darauf können und müssen wir aufbauen für die Spiele, die für uns im Kampf um den Klassenerhalt entscheidend sind.“

      Zunächst jedoch kommt am Samstag der HSV Bergtheim nach Nürnberg, der dank der Niederlage von Tabellenführer Herzogenaurach in Ottobeuren, nun als Tabellenzweiter wieder voll im Meisterschaftsrennen steht (25. März 2017, 18:00 Uhr, Sporthalle Geschwister-Scholl-Realschule Nürnberg).

       

      Championsleague-Siegerin kehrt zum Club zurück!

      Championsleague-Siegerin. Europapokal-Siegerin. Viermal Deutsche Meisterin. Viermal Deutsche Pokalsiegerin. Österreichische Meisterin. 700 Tore in 200 Länderspielen. Teilnahmen bei WM, EM und Olympischen Spielen … die sportliche Vita von Stephanie Subke (geb. Ofenböck) liest sich wie eine Aufzählung von Zielen, die jeder Handballer einmal erreichen möchte … nun kehrt sie nach neun Jahren zum 1. FCN zurück, bei dem sie von 2002 bis 2008 spielte und mit dem sie zahlreiche der genannten Titel gewonnen hat.

      Nicht allerdings aufs Spielfeld, sondern auf die Trainerbank! Steffi (links im Bild) wird künftig zusammen mit ihrer ehemaligen Mitspielerin beim FCN, Simone Luber (Mitte), die diese Position bereits seit der vergangenen Saison ausübt, die B-Jugend trainieren und ihren reichhaltigen Erfahrungsschatz an den Nürnberger Nachwuchs weitergeben. Parallel zu ihrer Tätigkeit als Physiotherapeutin erwirbt sie derzeit die Trainer-A-Lizenz beim Österreichischen Handball-Bund und wird auch dadurch viel wertvollen Input in die Vereinsarbeit mit einbringen.

      Wir freuen uns, Steffi in unserem Trainerteam begrüßen zu können, wünschen ihr viel Erfolg beim FCN und gratulieren gleich mal zu ihrem heutigen Geburtstag! Alles Gute, Steffi!






VEREINSNACHRICHTEN








  • Bayernliga-Damen:
    1. FCN Handball 09 - HSV Bergtheim

    ·



    Einladung an die "alten Handballer des Clubs"
    Wo: Gutmann am Dutzendteich
    Wann: 1. April 2017 um 18:00 Uhr
    Ehrengast: Alttrainer Sauer












    Lebensrettung durch Sponsoring








Aktuelle Ergebnisse Handball Bayernliga Frauen

Sa. 18.03. Fichtelgebirge 33:24 HSG Würm-Mitte
18.03. Dietmannsried 21:28 Haunstetten II
18.03. TSV Ottobeuren 30:28 Herzogenaurach
18.03. HSV Bergtheim 34:29 TSV Ismaning
18.03. HC Erlangen 20:18 1.FC Nürnberg
So. 19.03. DJK Rimpar 25:16 ASV Dachau

Aktuelle Tabelle Handball Bayernliga Frauen

Platz Mannschaft Sp S U N Tore Diff Pkt
1 Herzogenaurach 18 15 1 2 543:420 123 31:5
2 HSV Bergtheim 17 14 0 3 529:426 103 28:6
3 HSG Würm-Mitte 18 10 3 5 489:449 40 23:13
4 HC Erlangen 17 10 2 5 445:416 29 22:12
5 DJK Rimpar 17 9 1 7 405:415 -10 19:15
6 ASV Dachau 18 8 2 8 454:466 -12 18:18
7 TSV Ottobeuren 17 7 2 8 441:452 -11 16:18
8 Fichtelgebirge 18 7 1 10 426:461 -35 15:21
9 TSV Ismaning 18 7 1 10 457:503 -46 15:21
10 1.FC Nürnberg 18 6 1 11 403:456 -53 13:23
11 Dietmannsried 17 5 1 11 462:478 -16 11:23
12 HSG Freising-Neufahrn 17 5 0 12 411:446 -35 10:24
13 Haunstetten II 18 3 1 14 423:500 -77 7:29


INFO

  • nuLiga
    Hier findet Ihr alle Spielpläne der Mannschaften des 1 FC Nürnberg Handball

    Read M

  • Mitgliedsantrag
Falls du Mitglied werden möchtest, drucke dir diesen Antrag aus und sende Ihn an den

1. FCN - Handball 2009,   
c/o Udo Weber
Gugelstraße 83
90459 Nürnberg

Die Satzung wird jedem Mitglied bei Annahme seines Aufnahmeantrags in der jeweils gültigen Fassung (aktuell 3.1.11) ausgehändigt.


Facebook

Wir sind mit unserem Damenteam und den Jugendmannschaften auf Facebook vertreten. Kommt und besucht uns!

News rund um die Damen des 1 FC
Clubhandball B-Jugend
Clubhandball C-Jugend



Ballsportwelt Metzger Meyer Autohaus Bronner wbg nürnberg Hofmann Personal Leasing